ZDF-Fernsehgottesdienst am 29. Januar aus Weinheim

Der dritte ZDF-Fernsehgottesdienst im Reformationsjubiläumsjahr kommt aus Baden: Das Zweite Deutsche Fernsehen überträgt am Sonntag, 29. Januar, live um 9.30 Uhr den Gottesdienst unter dem Motto „Wort-Schatz“ aus der Peterskirche in Weinheim. Nach der Sendung steht den Zuschauern eine Hotline für Fragen zur Verfügung.

Die neue Luther-Bibel für das Jahr 2017 war bereits nach drei Wochen vergriffen – ein Indiz für die Wertschätzung der Heiligen Schrift oder nur ein „must-have“ im Jubiläumsjahr? Für Martin Luther stand die Heilige Schrift an erster Stelle, so die Evangelische Kirche in Deutschland: „Er sah sie als höchste Autorität und ,Königin‘ des Glaubens, denn sie enthält das Evangelium von Jesus Christus.“ Der Fernsehgottesdienst in der Predigtreihe „Typisch evangelisch“ zu Beginn des Reformationsjubiläums beschäftige sich mit der Bewertung der Bibel durch die Reformatoren und widme sich der Frage, wie Gottes Stimme heute wahrgenommen werden könne.

Den Fernsehgottesdienst in Weinheim leiten die Dekanin des Kirchenbezirks Ladenburg-Weinheim Monika Lehmann-Etzelmüller und Pfarrerin Ute Haizmann. Der Jugendchor Vivida banda singt dazu unter der Leitung von Anne Langenbach mit Simon Langenbach am Flügel und Maria Mokhova an der Orgel.

Direkt nach dem Gottesdienst macht die Evangelische Kirche ein telefonisches Gesprächsangebot unter der Nummer 0700 14 14 10 10 (6 Cent/Minute. Mobilfunkkosten abweichend). Alle Interessierten haben dann außerdem die Möglichkeit, sich den Gottesdienst zeitversetzt in der ZDFMediathek anzuschauen: www.zdf.de/sendung-verpasst. Ebenso ist die Bestellung einer DVD möglich: www.peterskirche-weinheim.de/dvd-bestellung.

Weitere Informationen zum Jahresthema 2017 und zu diesem Gottesdienst finden Sie im Internet unter www.zdf.fernsehgottesdienst.de und auf der Facebook-Seite der Peterskirche www.facebook.com/peterskirche.

Doris Banzhaf, ekiba

Andacht Juli 2017

zu Philipper 1, 9 von

Weiterlesen...

Zu Gast bei Luthers