Die Zukunft unserer Häuser – Auftaktveranstaltung zum Liegenschaftsprojekt in Singen-Süd

Ein verantwortlicher Umgang mit Ressourcen, Gemeinden lebens- und zukunftsfähig erhalten und machen – das sind die Hauptziele des landeskirchlichen Liegenschaftsprojekts, das im Februar im Kirchenbezirk Konstanz startet. Am Montag, 13. Februar fand die Auftaktveranstaltung dazu in der Pauluskirche in Singen-Süd statt. Angereist war Projektleiter Andreas Maier vom Oberkirchenrat aus Karlsruhe und sein Team, um Vertretern der Gemeinden das Projekt mit seinen Zielen und in seiner Durchführung nahe zu bringen.

Aufgrund der demographischen Entwicklung wird die Anzahl der Kirchenmitglieder in den kommenden Jahren erheblich sinken. Entsprechend werden die Kirchengemeinden über weniger finanzielle Mittel verfügen. Der Unterhalt und die Instandhaltung der Gebäude sind für manche evangelische Kirchengemeinde auch jetzt schon nur mit Mühe zu schultern. Deshalb wird bereits heute mancherorts über eine mögliche Reduzierung der Nutzungsfläche oder mögliche Kooperationen nachgedacht. Nutzungsflächenreduzierung sind möglich, in dem man – je nach den örtlichen Gegebenheiten – Gemeinderäume in die Kirche integriert, im Falle von Gemeindehäusern eine ökumenische Kooperation auslotet oder eine mit der politischen Gemeinde vor Ort. Das Liegenschaftsprojekt soll alle Gemeinden dabei unterstützen und motvieren, ihre Gebäude – Kirchen, Gemeinde- und Pfarrhäuser sowie Kindertagesstätten – in den Blick zu nehmen und bezüglich Kosten und Nutzen zu optimieren.

Hintergrund des Liegenschaftsprojekts ist es auch, dass die Landeskirche die finanzielle Last, die sie für die kirchlichen Gebäude im Falle von Umbau, Sanierung oder Modernisierung trägt, verringern möchte und muss. Wünschenswert wäre deshalb eine Reduzierung der Gebäude um 30 %. Ob und wie das in den einzelnen Gemeinden möglich ist, bleibt abzuwarten. Nach der Verabschiedung des Masterplanes für den Kirchenbezirk Konstanz wird für die einzelnen ein ausführliches Beratungsprogramm von der Landeskirche angeboten.

In den kommenden acht Monaten werden nun erst einmal die Daten aller kirchlichen Gebäude im Bezirk Konstanz erhoben und in Karlsruhe ausgewertet. Nach der Datenübergabe an den Kirchenbezirk und an die Gemeinden folgt die Erstellung eines Masterplanes. Damit werden die Kirchengemeinden eine gute Grundlage für weitere Entscheidungen bezüglich der Zukunft ihrer Gebäude haben. Ende 2018 wird der Beschluss des Masterplanes erwartet.

Mehr zum Liegenschaftsprojekt

Eine Sonderausgabe von ekiba intern zum Liegenschaftsprojekt vom Dezember 2016 ist als pdf abrufbar unter
http://ekiba.de/html/aktuell/aktuell_u.html?&cataktuell=&m=5066&artikel=10018&stichwort_aktuell=&default=true

Minne Bley

Rund 40 Gemeindemitglieder und Pfarrer aus dem Bezirk waren der Einladung in die Paulusgemeinde nach Singen zum Kick-off des Liegenschaftsprojektes gefolgt.

Projektleiter Pfarrer Andreas Maier aus dem EOK in Karlsruhe leitete theologisch ein, stand aber dann Rede und Antwort für alle sachlichen Fragen. Ausgesprochen angenehm war seine vernünftige Klarheit, mit der er die Situation und das Verfahren darlegte.

Andacht September 2017

zu Lukas 13, 30 von

Weiterlesen...

einfach beten

Acht Impulse für einen veränderten Alltag

Flyer

Video

Zu Gast bei Luthers