Doppelhaushalt 2016/17 in der Bezirkssynode verabschiedet

In ihrer Sitzung am 18. Februar 2017 in Gaienhofen hat die Bezirkssynode den Doppelhaushalt 2016/2017 verabschiedet. Er hat ein rechnerisches Gesamtvolumen von 6,16 Mio. € in 2016 und 6,25 Mio. € in 2017 (im Gesamtvolumen sind allerdings auch interne Umbuchungen enthalten). Größter Einzelposten im Haushalt ist die Diakonie mit einem Umfang von 5,1 Mio. € in 2016 und 5,17 Mio. € in 2017.

Die Finanzierung der Arbeit der Diakonie beruht im Wesentlichen auf öffentlichen Kostenerstattungen bzw. Zuschüssen zu den jeweiligen Arbeitsgebieten, aus dem Bezirkshaushalt fließen knapp 600 T€ in diesen Bereich.

Der kirchenbezirkliche Anteil des Haushalts speist sich im Wesentlichen aus der Bezirksumlage (Umlage von den Gemeinden, ca. 165 T€) und direkten, teilweise zweckgebundenen Zuschüssen durch die Landeskirche (ca. 235 T€). Neben allgemeinen Verwaltungsaufgaben werden in der Haushaltsperiode damit schwerpunktmäßig vier Arbeitsbereiche (die die Synode in vorherigen Sitzungen beschlossen hatte) gefördert: Flüchtlingsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Angebote für Touristen und Fundraising.

Dr. Thomas Birkhölzer

Andacht September 2017

zu Lukas 13, 30 von

Weiterlesen...

einfach beten

Acht Impulse für einen veränderten Alltag

Flyer

Video

Zu Gast bei Luthers