Die Bibel verbindet - von der Reichenau nach Allensbach

Am Sonntag, 31. Juli wanderte die Reformationsbibel von der Insel Reichenau nach Allensbach. Sie kam zwar nicht über den Gnadensee, aber zum Open-Air-Gottesdienst an der Bühne im Seepark. Dort übergab die Reichenauerin die große Altarbibel in die Hände der Allensbacher Gemeinde der Gnadenkirche.

Sichtlich vergnügt nimmt Pfarrer Markus Beile von der Reichenauerin die Bibel entgegen. Seine weiße Albe reflektierte das helle Sonnenlicht, das Wetter tat das Seine dazu, und so war die szenische Einlage mit dem Verlorenen Sohn ein Höhepunkt des sonnigen Gottesdienstes.

Für Seite für die Reformationsbibel des Konstanzer Bezirks hat Allensbach den verlorenen Sohn als Foto-Story illustriert.

Die fertige Seite

 

Jahreslosung 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich glaube, hilf meinem Unglauben! Mk 9,24

Weiterlesen...