Fangen wir noch einmal bei Adam und Eva an - eine Predigtreihe auf der Höri

Adam und Eva. Wer kennt diese Erzählung der Bibel nicht? Da wird erzählt vom Paradiesbaum, von dem keiner essen sollte und der Rippe, aus der Eva geschaffen wurde. Manche denken da wohl: Wer glaubt denn noch daran?

Ich finde, diese alte Erzählung hat es in sich. Sie erzählt nicht von damals, sondern von heute, sie erzählt von uns, von dem was zum Menschsein gehört. Sie erzählt in Sprachbildern, die ungemein eindrücklich sind. Sie stellt Fragen, wie wir heute leben wollen. Denen gehen wir an vier Sonntagen in einer Predigtreihe nach.

Sonntag, 18. Februar, Gaienhofen, Gemeindehaus
"Es ist nicht gut, dass der Mensch allein ist. Ich will ihm ein Gegenüber schaffen, das ihm entspricht"
Der Mensch braucht ein Gegenüber, kein Spiegelbild seiner selbst!
 
Sonntag, 25. Februar, Kattenhorn Petruskirche
"Und sie sahen, dass die Frucht gut zu essen wäre".
Über notwendige Grenzen und Freiheit
 
Sonntag, 4. März, Gaienhofen, Gemeindehaus
"Und sie schämten sich, weil sie nackt waren"
Scham und schämen gehört zum Menschsein.
 
Sonntag, 11. März, Kattenhorn, Petruskirche
"Im Schweiße deines Angesichtes sollst du arbeiten"
Von Lust und Frust der Arbeit.

Die Gottesdienste beginnen jeweils um 10.00 Uhr.

Andacht September 2018

zu Prediger 3, 11 von

Weiterlesen...