Dankbar für würdigen Rahmen

 style=

Ausstellung „Was bleibt.“ und Sonderausstellung von Jochen Möller eröffnet in der Lutherkirche Konstanz

Am 17. November 2019 wurde die „Was bleibt.“-Ausstellung zusammen mit der Sonderausstellung „Gesammelte Werke von Jochen Möller“ in der Lutherkirche Konstanz eröffnet. Die Werke und Aufsteller sind zwei Wochen lang bis zum 01.12.2019 zu besichtigen und könnten für einen guten Zweck, den Förderkreis Evang. Krankenhausseelsorge erworben werden.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass unserem Förderkreis die Bilder von Jochen Möller vermacht wurden. So passt die Ausstellung wunderbar zu dem Thema der Rahmenausstellung „Was bleibt.““, so Dekanin Hiltrud Schneider-Cimbal in ihrer Begrüßungsrede.

Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin? Wie möchte ich in Erinnerung bleiben? Was kann und sollte ich regeln? Viele Menschen stellen sich im Laufe ihres Lebens diese und eine Reihe weiterer Fragen. Die Ausstellung „Was bleibt.“ und ihre Begleitveranstaltungen in der Lutherkirche bieten Gelegenheiten, über Fragen zu Sterben und Zuversicht, Versöhnen und Vererben und über das, was bleibt und bleiben soll, ins Nachdenken und ins Gespräch zu kommen. Sie soll ermutigen, sich mit der eigenen Endlichkeit auseinanderzusetzen.

Zu der Vernissage kamen viele Wegbegleiter der Familie Möller, die sehr dankbar sind für den Rahmen, den der Förderkreis dem gegeben hat, was von Jochen Möller an Kunst geblieben ist.

Das Programm der Veranstaltungsreihe ist hier zu finden.

Andacht Dezember 2019

Wer im Dunkel lebt und wem kein Licht leuchtet, der vertraue auf den Namen des Herrn und verlasse sich auf seinen Gott.   Jes 50,10

Weiterlesen...