Bodenseekirchentag startet am Freitag!

Eine Bibelarbeit mit Margot Käßmann im Münster bildet den Auftakt des 15. Internationalen ökumenischen Bodenseekirchentags vom 15.-17. Juni in Überlingen, der am morgigen Freitag beginnt. Unter dem Motto "Come and see" haben die Organisatoren rund 80 Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen zusammengestellt.

Sollten mehr Besucher kommt, als das Münster faßt, besteht die Möglichkeit auf der Nordseite des Münsters im Freien die Veranstaltung über Lautsprecher zu verfolgen. (Freitag, 15. Juni, 20 Uhr, Katholisches Münster St. Nikolaus).

Der Kirchentag bietet eine Fülle von Gottesdiensten, Kirchenmusik, Foren und Gesprächen zu Themen wie Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, zu Mystik und Spiritualität, zur Ökumene und zum interreligiösen Dialog, Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, Exkursionen, Führungen und Ausstellungen. Gottesdienste unterschiedlicher Prägungen (meditativ, zur Tauferinnerung, Taizégebete, orientlische Agapefeier, crossover, Lima-Liturgie u.a.) laden die Besucher zum gemeinsamen Gebet, zum Feiern und zur Begegnung ein.

Der Kirchenbezirk Konstanz wird mit einem Beitrag zu Kamerun vertreten sein (Sonntag, 17. Juni, 11.30 Uhr, Wiestorschule, Villa Kunterbunt, Multifunktionsraum, Wiestorstr. 31): Die Fluchtgeschichte einer Frau als Theaterstück zum Einstieg, anschließend eine Lesung von Ursula und Werner Krebs, die neun Jahre in verschiedenen Projekten in Kamerun mitarbeiteten. Eine Fotoausstellung (Samstag bis Sonntag 14 Uhr) vermittelt einen visuellen Eindruck des Lebens in Kamerun.

Um Fragen der Ethik geht es beispielsweise beim Runden Tisch zur Rüstungsindustrie am Bodensee (Samstag, 16. Juni, 15.30 Uhr, Wiestoria, Wiestorstr. 31) mit Vertretern von Parteien, Kirchen, Firmen und Gewerkschaft. "Das ist in unserer Region ein wichtiges Thema", so Ulrich Aeschbach, Geschäftsführer des Bodenseekirchentags. "Viele von uns verdienen in der Rüstungsindustrie ihren Lebensunterhalt und wissen gleichzeitig, dass die Erzeugnisse dieser Industrie zur Tötung von Menschen eingesetzt werden. Ein ebenso ständig aktuelles Thema behandelt das Podiumsgespräch "Israel und Palästina – Auswege aus der Sackgasse in Sicht?" (Sonntag, 17. Juni, 11.30 Uhr, Wiestoria, Wiestorstr. 31).

Für Jugendliche ist wohl ein Höhepunkt des Wochenendes das Konzert mit der aus Stockach stammenden Musikerin Déborah Rosenkranz (Samstag, 16. Juni, 21-23 Uhr, Katholisches Pfarrzentrum St. Nikolaus, Münsterplatz 5), die einen Mix aus "popigen und rockigen Rhythmen, vermischt mit ein wenig Soul, viel Power und Echtheit" zu Gehör bringt. Sie wurde als "singende Flugbegleiterin" bekannt. Figurentheater, Kistenklettern und Geocachen sind weitere Anziehungspunkte für Kinder und Jugendliche.

Direkt begegnen kann man auch einigen "prominenten" Christen und Kirchenvertretern, unter anderem Altbischöfin Bärbel Wartenburg-Potter, Friedhelm Hengsbach S.J. oder Redakteur Wolfgang Kessler.

In den vier Überlinger Kirchen findet am Samstag ab 19 Uhr die "Lange Nacht der Kirchenmusik" statt, in denen zahlreiche Facetten der gegenwärtigen Kirchenmusik aus der Region präsentiert werden.

Das gesamte Programm können Sie in Ihrem Pfarramt oder Ihrer Kirche bekommen oder unter www.bodensee-kirchentag.de abrufen.

 

Andacht Dezember 2019

Wer im Dunkel lebt und wem kein Licht leuchtet, der vertraue auf den Namen des Herrn und verlasse sich auf seinen Gott.   Jes 50,10

Weiterlesen...