Bischofswahl in Baden: 55 Personen wurden vorgeschlagen

Außergewöhnlich viele Gemeindeglieder und Gruppierungen der Evangelischen Landeskirche in Baden haben von dem Recht Gebrauch gemacht, Vorschläge für die Wahl der Nachfolge von Landesbischof Ulrich Fischer zu machen. Am Ende der vierwöchigen Vorschlagsfrist zählte die Vorsitzende der Bischofswahlkommission, Synodalpräsidentin Margit Fleckenstein, 55 eingereichte Namen, darunter 42 Prozent Frauen.
„Viele Menschen an der kirchlichen Basis haben sich dankbar dafür gezeigt, an der Entscheidung mitwirken zu dürfen, wer künftig das Bischofsamt innehat“, zog Präsidentin Fleckenstein ein erstes Resümee. Auffallend sei, dass mit ebenfalls 42 Prozent viele der vorgeschlagenen Personen gegenwärtig außerhalb Badens ihren kirchlichen Dienst verrichten.

Neben namentlichen Vorschlägen konnten die Mitglieder der Badischen Landeskirche auch Anregungen einreichen, die sich mit dem Profil des Landesbischofs / der Landesbischöfin befassen. Ein eindeutiger Schwerpunkt sei dabei nicht erkennbar, sagte Margit Fleckenstein. „Allerdings ist ein Trend hin zum Wunsch nach einer überzeugenden theologischen Persönlichkeit erkennbar, die Ausstrahlung besitzt und zum Glauben und Engagement für die Kirche einlädt. Dies kann damit zusammenhängen, dass an der Basis in der letzten Zeit sehr viel über Finanzen und Strukturveränderungen gesprochen und entschieden werden musste.“

Nach der Sommerpause berät die 21-köpfige Bischofswahlkommission über die Namen, wobei sie selbst noch Kandidaten benennen kann. Auch ist die Kommission nicht an die von außen eingereichten Vorschläge gebunden. Die Synodalpräsidentin wird anschließend vertrauliche Gespräche führen, um festzustellen, wer tatsächlich für eine Kandidatur bereit ist.

Ab Januar 2013 finden Gespräche zwischen den Kandidatinnen und Kandidaten und der gesamten Wahlkommission statt, im Frühjahr kommenden Jahres wird der Landessynode und der Öffentlichkeit dann der Wahlvorschlag unterbreitet. „Mindestens zwei Personen sind gesetzlich vorgeschrieben, ideal wäre ein Dreier-Vorschlag“ erklärte Fleckenstein. Am 18. und 19. Juli 2013 wählt die Landessynode in Bad Herrenalb den neuen Landesbischof bzw. die neue Landesbischöfin.
(ekiba - Zentrum für Kommunikation)

Andacht Juli 2018

zu Hosea 10, 9 von

Weiterlesen...