Pfarrer i.R. Fritz-Peter Bung gestorben

Im Alter von 84 Jahren starb am 31. August Pfarrer i.R. Fritz-Peter Bung. In Radolfzell, wo er mit seiner Frau Inge seit 1992 lebte, fand am 6. September in der Christuskirche die Trauerfeier für den verstorbenen Pfarrer statt.

1928 in St. Georgen im Schwarzwald geboren, nahm er 1949 das Studium der Theologie auf. Einen Teil seines Studiums verbrachte er in Basel, wo er sich besonders mit der Theologie von Karl Barth intensiv beschäftigte. 1957 trat er seine erste Pfarrstelle in Weil am Rhein an, 1965 wechselte er nach Konstanz. Dort wirkte er die ersten zehn Jahre gemeinsam mit Pfarrer Bücklein an der Pauluskirche, bis er 1975 die Pfarrstelle an der neu errichteten Petruskirche in Petershausen übernahm – augenzwinkernd auch „Heilix Blechle“ oder „Bungalow“ genannt. Während er sich dem Aufbau der jungen Gemeinde widmete, prägte er den Charakter der „Blechkirche“, indem er die neue Kirche für Musik und Kunst öffnete sowie unpopulären Themen und Aktivitäten Raum gab.  Zwischen 1975 und 1992 fanden zahlreiche Konzerte und Ausstellungen dort statt. Nach seiner Pensionierung zog er mit seiner Frau Inge 1992 nach Radolfzell. Als leidenschaftlicher Bergsteiger und Mitglied des Alpenvereins arbeitete er in der Sektion Konstanz mi und übernahm auch im Ruhestand Gottesdienste und Orgeldienste. Bis zum Schluss sang Fritz-Peter Bung in der Kantorei der Christuskirche mit. Nun ist er friedlich entschlafen.

Jahreslosung 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich glaube, hilf meinem Unglauben! Mk 9,24

Weiterlesen...