Pfarrer Gerhard Götz verabschiedet

Seit dem gestrigen Pfingstsonntag ist die Luthergemeinde in Konstanz in Vakanz. In einem feierlichen Gottesdienst wurde der langjährige Pfarrer Gerhard Götz am Nachmittag verabschiedet.

„Gerhard Götz ist ein Kollege, der seinen Dienst mit Herzblut gemacht hat“, sagte Dekanin Hiltrud Schneider-Cimbal in ihrer Ansprache. „Er hat nie geklagt, dass das Arbeitspensum, was er zu bewältigen habe, zu groß sei, sondern sich bemüht, das Positive an seinen nicht immer leichten Aufgaben zu entdecken.“ Auch Udo Krautschat, Vorsitzender des Ältestenkreises an der Lutherkirche brachte zum Ausdruck, dass die Pfarrei ihren Pfarrer nur ungern ziehen lasse. Die Art, wie Gerhard Götz die Gemeinde geführt habe, zupackend und optimistisch, sei einfach großartig gewesen, so Krautschat.

Gerhard Götz, in Mannheim geboren und aufgewachsen, war zunächst von 1984 bis 1992 Pfarrer der Konstanzer Lutherpfarrei und dann wieder ab 1995 bis 2013. Insgesamt 24 Jahre lang hat er das Gemeindeleben geprägt, begleitet und das Gemeindeschiff durch manche Stürme und Schwierigkeiten navigiert. Als zuverlässigen und hilfsbereiten Kollegen schätzen ihn viele Pfarrerkollegen im Kirchenbezirk. Gerhard Götz selbst geht mit einem weinenden und einem lachenden Auge in den Ruhestand. Dankbar ist Ältestenkreis und Gemeinde – was auch in der in der festlich-fröhlichen Bachkantate „Erschallet, ihr Lieder“ zum Ausdruck kam, die der Bachchor, Solisten und Instrumentalisten unter der Leitung von Bezirkskantor Claus Gunter erklingen ließen.

Im Anschluss an den Gottesdienst lud die Lutherpfarrei zu einem Empfang ins Gemeindehaus, bei dem Vertreter der Stadt Konstanz, der katholischen und altkatholischen Schwestergemeinde und viele andere herzliche Grußworte an den scheidenden Pfarrer richteten.

Jahreslosung 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich glaube, hilf meinem Unglauben! Mk 9,24

Weiterlesen...