Gedanken zur Tageslosung vom 08.04.2020

Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus. Psalm 51,14

Eure Traurigkeit soll zur Freude werden. Johannes 16,20

In uns allen wächst die Sehnsucht, dass der derzeitige Ausnahmezustand beendet wird und wir uns wieder frei bewegen, uns mit Freunden treffen und unsere ganze Familie wieder sehen können. Doch die Vernunft gebietet uns: auszuhalten und alles zu unterlassen, was die Ausbreitung des Virus beschleunigen könnte. So wächst in uns die Bitte an Gott, uns mit seiner Hilfe zu erfreuen und unsere Sehnsucht zu stillen, doch gleichzeitig auch, uns die Kraft zu geben, uns zu beschränken und zu akzeptieren, was zur Zeit geht und was nicht.

Wenn wir durchhalten, uns beschränken und zuhause bleiben, wird diese Krise schneller vorübergehen und unsere Traurigkeit wird in Freude verwandelt werden.

An Jesu Weg, den wir in dieser Karwoche mitgehen, können wir das sehen. Jesus stirbt am Kreuz und die Jüngerinnen und Jünger meinen, das sei das Ende. Sie resignieren und manche gehen schon enttäuscht in Richtung ihrer Heimat. Da ändert sich mit einem Mal alles. Drei Frauen berichten, dass Jesus auferstanden ist und bald sehen die Jünger selbst den auferstandenen Jesus. Alles ist anders geworden, anders als sie es erwartet haben. Ihre Traurigkeit hat sich, wie es Jesus Ihnen angekündigt hat, in Freude verwandelt.

Ich bin sicher, auch bei uns wird wieder alles anders. Wie, das können wir noch nicht wissen. Doch ich bin sicher, wir werden Tage der Freude erleben und die Möglichkeit, uns zu begegnen, ganz neu schätzen. Lassen wir uns überraschen wie es sein wird und halten wir bis dahin durch, damit dies möglichst bald Wirklichkeit wird.

Dekanin Hiltrud Schneider-Cimbal

Gedanken zur Tageslosung vom 06.06.2020

Wie groß sind Gottes Zeichen und wie mächtig seine Wunder! Sein Reich ist ein ewiges Reich, und seine Herrschaft währet für und für.Daniel 3,33

Weil wir ein Reich empfangen, das nicht erschüttert wird, lasst uns dankbar sein und so Gott dienen. Hebräer 12,28

Weiterlesen...

Andacht Juni 2020

Du allein kennst das Herz der Menschenkinder! 1.Kön 8, 39

Weiterlesen...