Gedanken zur Tageslosung vom 23.05.2020

Mose sprach: Siehe ich lege euch heute vor den Segen und den Fluch; den Segen, wenn ihr gehorcht den Geboten des Herrn eures Gottes, die ich euch heute gebiete; den Fluch aber, wenn ihr nicht gehorchen werdet den Geboten des Herrn, eures Gottes. 5. Mose 11,26-28

Dient dem Herrn Christus! Denn wer unrecht tut, der wird empfangen, was er unrecht getan hat; und es gilt kein Ansehen der Person. Kolosser 3,24-25

Mose macht seinem Volk deutlich: Ihr habt es in der Hand ob aus eurem Verhalten Segen oder Fluch wird. Als Anleitung dazu übergibt er ihnen die 10 Gebote, die er von Gott erhalten hat. Wenn wir diese Gebote anschauen wird deutlich: Die  ersten vier Gebote regeln unser Zusammenleben mit Gott die weiteren sechs unser Zusammenleben unter einander. Halten wir uns an diese Gebote, erfahren wir große Freiheit und Sicherheit für unser Leben, wenn nicht geraten wir in die verschiedensten Schwierigkeiten und unser Leben wird unsicher. Wir alle kennen das, dass eine kleine Unwahrheit weitere Lügen nach sich zieht und wie wir aufpassen müssen, uns nicht zu verplappern, wie uns das belastet und wie das Vertrauen gestört ist, wenn es dann doch raus kommt. Oft zieht die Missachtung eines Gebots die Missachtung weiterer Gebote nach sich. Wir spüren dann regelrecht den Fluch. Wir empfangen die Ergebnisse unserer Taten, denn alles, was wir tun oder lassen, hat seine Folgen. Leider spüren wir den Segen von Gottes Geboten meist erst dann, wenn er abhanden kommt. Wir nehmen diesen Segen ganz selbstverständlich hin, denn er ermöglicht uns ein gutes und sicheres Leben. Wenn ich die 10 Gebote achte und mich darauf verlassen kann, dass mein Leben, mein Eigentum, meine Partnerschaft geachtet wird, kann ich nämlich froh und unbekümmert meine Tage genießen. Dass Ihnen dies möglich ist, wünsche ich Ihnen.

Dekanin Hiltrud Schneider-Cimbal

Gedanken zur Tageslosung vom 06.06.2020

Wie groß sind Gottes Zeichen und wie mächtig seine Wunder! Sein Reich ist ein ewiges Reich, und seine Herrschaft währet für und für.Daniel 3,33

Weil wir ein Reich empfangen, das nicht erschüttert wird, lasst uns dankbar sein und so Gott dienen. Hebräer 12,28

Weiterlesen...

Andacht Juni 2020

Du allein kennst das Herz der Menschenkinder! 1.Kön 8, 39

Weiterlesen...