Gedanken zur Tageslosung vom 30.06.2020

Mein Herz hält dir vor dein Wort: „Ihr sollt mein Antlitz suchen.“ Darum suche ich auch, Herr, dein Antlitz. Psalm 27,8

Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! Philipper 4,6

Sorgt euch um nichts – wie soll denn dies bitte gehen? Vielleicht haben Sie sich das auch schon mal gefragt. Ich bin ein Mensch und Menschen machen sich doch Sorgen. Bin ich, weil ich mir Sorgen mache, ein schlechter Christ? Wieso schaffe ich es denn nicht auf Gott zu vertrauen? Hab ich zu wenig Gottvertrauen? Solche Fragen können quälen und selbst zur Sorge werden.

Zu Beginn meines Theologiestudiums hab ich mir große Sorgen gemacht, wie ich das Studium schaffen soll. Griechisch lernen war dabei nicht die einzige Sorge. Auf Einkehrtagen, als ich allein auf meinem Zimmer saß und mir mal wieder Sorgen machte, schaute ich aus dem Fenster. Da kam eine Amsel angeflogen. Und sie pickte an einem Apfel herum, den wohl jemand dorthin entsorgt hatte. Die nächsten Tage hatte ich sie immer wieder gesehen und dabei gemerkt wie sie sich an dem Apfel versorgt. Dabei merkte ich, dass Gott zu mir spricht: Sorge dich nicht, schau wie ich mich um den Vogel sorge, meinst du nicht ich sorge mich dann auch um dich...

Die Bibel ist voll von Versen und Geschichten, bei denen es ums Sorgen geht. Das heißt wohl, dass dies ein generelles Problem von uns Menschen ist und Gott will uns in seinen Zusagen das Sorgen abnehmen. Aber wie geht das: Sorgen abnehmen lassen?

Der Psalmbeter aus der heutigen Losung gibt uns etwas mit auf den Weg des Alltags: „Darum suche ich auch Herr, dein Antlitz.“ Und dieses Suchen äußert sich darin, dass wir in allen Dingen unsere Bitten und Flehen im Gebet vor Gott bringen dürfen. Wir dürfen uns bewusst machen: Ich bin kein schlechter Christ, wenn ich mir Sorgen mache. Ich darf mit meinen Sorgen zu Gott kommen und wenn ich irgendwann mal gemerkt habe, dass Gott für mich sorgt, dann darf ich ihm dafür danken.

Danken sie doch heute Gott für die Sorgen, die er ihnen schon abgenommen hat.

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Tag! Gemeindediakon Christian Ende aus Singen

Gedanken zur Tageslosung vom 09.07.2020

In Psalm 91 Vers 9 vernehmen wir die tröstliche Zusage: Der HERR ist deine Zuversicht.

Und Paulus bekräftigt diese Zusage in seinem 2. Brief an die Korinther in Kapitel 3 Vers 12: Weil wir nun solche Hoffnung haben, sind wir voller Freimut.

Weiterlesen...

Andacht Juli 2020

Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir. 1.Kön 19,7

Weiterlesen...