Gedanken zur Tageslosung vom 01.08.2020

Ich komme, um alle Völker und Zungen zu versammeln, dass sie kommen und meine Herrlichkeit sehen. Jesaja 66,18

Es ist hier kein Unterschied zwischen Juden und Griechen; es ist über alle derselbe Herr, reich für alle, die ihn anrufen. Römer 10,12

Für Gott sind alle Menschen gleich liebenswert. Ob sie nun Juden sind oder eben Griechen und damit einen anderen kulturellen Hintergrund haben. Er liebt Menschen aller Geschlechter, aller Rassen ohne Ansehen der Person. Alles was wir als Menschen tun ist, uns für Jesus Christus zu entscheiden und uns zu diesem Gott zu bekennen.

Gerade in diesem Jahr wird an vielen Stellen auf der Welt diese allumfassende Liebe Gottes zu seinen Menschen durch uns Menschen in Frage gestellt. Rassismus ist weiter ein Thema und Homophobie auch, also die Angst vor Menschen die eine andere sexuelle Orientierung oder Geschlechteridentität haben. Diese Themen sind für uns weiterhin eine Herausforderung.

Wenn Sie innerlich zucken, dann ist das ein Zeichen dafür, dass ich damit einen Nerv getroffene habe.

Der Lehrtext aus dem Römerbrief sagt heute:

Denn wer mit dem Herzen glaubt, wird gerecht; und wer mit dem Munde bekennt, wird selig. Denn in der Schrift steht (Jesaja 28,16): »Wer an IHN glaubt, wird nicht zuschanden werden.« Es ist hier kein Unterschied zwischen Juden und Griechen; es ist über alle derselbe Herr, reich für alle, die ihn anrufen.

Er will alle Menschen versammeln und erreichen.

Das einzige Kriterium ist unser Glaube. Wir sind aus Glauben gerecht, nicht aufgrund unserer Hautfarbe oder unserer Identität oder unseres Lebensstils.

Gott will jeden erreichen, ohne Ansehen der Person. Einfach jeden.

Gott der Gnade,

danke, dass Du jeden so liebst wie er oder sie ist. Gib Deine Liebe in mein Herz, damit ich in Deinem Sinn verändert werde. Nimm mein Urteilen und meinen Stolz und verwandle sie in Barmherzigkeit und Gnade gegenüber meinen Mitmenschen.

Amen

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Tag.

Prädikantin Stefanie Rösch aus Konstanz

Gedanken zur Tageslosung vom 12.08.2020

Lass deine Augen offen sein für das Flehen deines Knechts und deines Volkes Israel, dass du sie hörst, sooft sie dich anrufen. 1. Könige 8,52

Jesus spricht: Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun. Johannes 14,14

Weiterlesen...

Monatsandacht August 2020

"Ich danke dir, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, das erkennt meine Seele.“

Psalm 139, 14

Weiterlesen...