Noch mehr Stimmen und Bilder…

 

"Man kennt die Leute nicht und setzt sich einfach irgendwohin. Ich persönlich habe noch nie so nahe am Altar gegessen! Also eine volle Mahlzeit! Hier herrscht eine ganz tolle Freundlichkeit, alles ist so liebevoll gemacht..."
Anja und Lea Schumacher, Moos (evangelisch)

 

Wir sind das erste Mal in einer Kirche. Mein Mann hilft hier mit. Vor sechs Monaten kamen wir nach Deutschland. Am Anfang war es sehr hart – ein neues Land, eine neue Sprache, alles ist anders… Aber dann haben wir angefangen, Deutsch zu lernen. Wir wohnen in Singen in einer Sozialwohnung. Derzeit  warten wir auf unsere Pässe, denn die ersten haben wir auf der Flucht im Meer verloren.  Ich träume von einem hübschen Haus, denn ich erwarte mein fünftes Kind. Ich hoffe, dass alle meine Kinder hier in Deutschland studieren können und dass sich alle ihre Wünsche erfüllen werden.“
Ahlam Salha und ihre Kinder Alaa, Ali und Mahmoud aus Syrien, Singen (muslimisch)

 


Projekt gelungen.“ (lacht)
Annerose Bühner, Rielasingen (evangelisch)

Ich bin von einem ehemaligen Bedenkenträger zu einem Befürworter der Vesperkirche geworden. Hier herrscht ein guter ökumenischer Geist.
Hans-Georg Bühner, Rielasingen (evangelisch)

Ich finde es toll, dass sich das Publikum so mischt. Dass so viele Firmen ihre Azubis schicken zum Helfen. Die Vesperkirche wird nachhaltige Wirkungen zeigen. Wir haben dadurch in Singen so ein gutes Miteinander bekommen.
Helga Kaul, Singen, Südstadtgemeinde und aktiv in der ACK Singen (evangelisch)


Vor zwanzig Minuten hat eine Frau einen Film mit mir gemacht, der in einem Museum gezeigt werden soll. Hier ist es sehr gut, die Leute sind sehr nett.
Kadira und Adem Hodikj mit ihrem Sohn Jeton aus Mazedonien, Singen


Endlich mal eine sinnvolle Nutzung dieser Räumlichkeiten.
(anonym)



Das hier ist ein ganz geniales Projekt, ganz besondere und engagierte Menschen. Ich könnte mir vorstellen, dass das im kleinen Rahmen in Singen mehr Offenheit für Fremdheit bewirken könnte.
Christina Massmann mit Patenkind Hanna Möhrle (evangelisch)


Ich bediene hier, weil ich bei der Gastmahl-Gruppe von Friede Möhrle mitmache. Gefällt mir sehr gut.“
Svinta Nette, Murbach (evangelisch)


Ich mache hier mit, weil ich es schön finde, wenn Leute hierherkommen und einander kennenlernen, neue Leute kennenlernen und ich weiss, dass ich was Gutes tun kann und helfen.
Vanessa, Singen


Was ich von der Vesperkirche halte? Oh, ganz viel! Eine supertolle Aktion! Sie ist eine große Begegnungsstätte für alle Singener, egal, ob sie arm oder reich sind, egal, woher sie kommen. Es ist wunderbar, dass man mit Menschen am Tisch sitzt, die man nicht kennt und kennenlernen darf.
Shirin Burkart, Singen, Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Singen

"Ich finde die Vesperkirche eine sehr gute Idee. Mein Eindruck ist, dass man mit Menschen am Tisch sitzt, die man vorher nicht kannte und sich mit ihnen unterhalten kann. Über alles."
Charlotte, Sommer, Singen

 

"Die Vesperkirche? Muss man unbedingt wiederholen!"
Renate Schittek, Radolfzell, Netzwerk Kirche und Arbeitswelt (katholisch)

 

 

 

Tageslosung zum 04.04.2020

Warum sollen die Heiden sagen: Wo ist denn ihr Gott? Unser Gott ist im Himmel; er kann schaffen, was er will.
Psalm 115,2.3

Gottes unsichtbares Wesen - das ist seine ewige Kraft und Gottheit - wird seit der Schöpfung der Welt, wenn man es wahrnimmt, ersehen an seinen Werken.
Römer 1,20

Weiterlesen...

Wochenandachten

Wochenandachten

Andacht April 2020

„Es wird gesät verweslich und wird auferstehen unverweslich.“ 1 Korinther Kap. 15 Vers 42

Weiterlesen...