Schuldekanat

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ich beginne mich mit meiner Maske anzufreunden, sie in meinen Alltag zu integrieren. Als Brillenträger fühle ich mich durch die Maske zusätzlich eingeschränkt; beschlagene Gläser nerven. Aber es hilft nicht. Meine Frau hat mir eine Maske genäht und eine zweite habe ich aus der Gemeinde in Rielasingen.

Wie schnell sich doch die Werte der Gesellschaft verändert haben: noch vor wenigen Wochen haben wir die Debatte um verhüllte oder teilverhüllte Gesichter muslimischer Frauen geführt. Die Österreicher hatten gar ein strenges Vermummungsverbot erlassen und waren dann die ersten, die eine Maskenpflicht eingeführt haben. Verrückte Zeiten im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Youth Academy der Landeskirche hat einen Online-Masken-Workshop entworfen, zu dem Sie hier die Einladung finden und dessen Ergebnisse Sie bestimmt auch über den Workshop hinaus in einem Blog nachblättern können.

Nur diejenigen unter den Religionslehrkräften, die Prüfungsklassen haben, werden ab Montag wieder in den Schulen unterwegs sein; ich wünsche Ihnen dazu weiterhin Gesundheit und gesegnete Begegnungen mit Ihren Schüler*innen und den Kolleg*innen.

Ich habe mit Frau v. Choltitz einen Entwurf für die „Stunde Null“ nach Wiedereröffnung der Schulen entworfen, den Sie hier finden. Wie begegnen wir in der ersten Stunde einander wieder? Wie tauschen wir die Erfahrungen und Erlebnisse aus? Dazu haben wir ein paar Ideen notiert, die in jeder Schulart und in jeder Altersstufe funktionieren müssten. Geben Sie diese Ideen gerne auch an die Klassenlehrer*innen weiter.

Allen, die weiter nur aus der Ferne mit Ihren Schüler*innen zu tun haben dürfen, wünsche ich Geduld und gute Ideen um in Kontakt zu bleiben. Ich glaube, dass für die SuS unserer Reli-Klassen im Moment seelsorgliche Impulse mindestens so wichtig sind wie Unterrichtsmaterialien.

In einem gesonderten Reiter („Schule für zuhause“) auf der Seite des Schuldekanats stelle ich gute Ideen ein.

Dort finden Sie auch die jeweils aktualisierten Verordnungen des Kultusministeriums bzw. der Landeskirche in Bezug auf den RU. Zusätzlich finden Sie hier einen Link zu einer Fortbildung, die als kleiner Ersatz für die vielen abgesagten Formate dienen soll.

Ich verweise im Übrigen nach wie vor auf die Homepage des Kirchenbezirks mit einer Vielzahl geistlicher und seelsorglicher Angebote www.ekikon.de.

Wenn Sie Fragen und Anliegen haben, melden Sie sich bitte gerne bei mir.

Ihr Martin Lilje

                                                                                                                                                

Ich bin in der Regel zu folgenden Zeiten im Büro persönlich zu erreichen:

Montag, 9.00h - 13.00h
Donnerstag, 11.00h - 13.00h und 14.00h - 17.00h.

In der übrigen Zeit bin ich im Zusammenhang mit weiteren Aufgaben im Kirchenbezirk     unterwegs oder im Unterricht in der Schule.

Wenn Sie zu den Bürozeiten keine Gelegenheit haben an den Benediktinerplatz zu kommen, erreichen Sie mich am besten per Email oder telefonisch über Frau Rebholz im Sekretariat.

Frau Claudia Rebholz ist seit vielen Jahren im Sekretariat des Schuldekanats beschäftigt. Sie koordiniert Termine, hält Kontakt zu den Lehrkräften und ist zu folgenden Zeiten sicher ansprechbar:

Dienstag     12.30 – 17.30 Uhr
Donnerstag  8.30 – 17.30 Uhr

 

Gedanken zur Tageslosung vom 04.06.2020

David sprach zu Goliat: Du kommst zu mir mit Schwert, Spieß und Sichelschwert, ich aber komme zu dir im Namen des HERRN Zebaoth. 1.Samuel 17,45

So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit und beschuht an den Füßen, bereit für das Evangelium des Friedens.Epheser 6,14-15

Weiterlesen...

Andacht Juni 2020

Du allein kennst das Herz der Menschenkinder! 1.Kön 8, 39

Weiterlesen...